Das kleine 1x1 der Schmuckpflege

Ketten, Armbänder, Ringe und Ohrringe sind nicht einfach nur dekorative Accessoires,sondern spiegeln auch Eure Persönlichkeit wieder. Um lange Freude an Euren persönlichen Lieblingsteilen zu haben, gilt es einige wichtige Dinge zu beachten. Generell solltet Ihr Euren Schmuck beim Sport, Duschen oder Schwimmen immer abnehmen. Wasser, Salz und Chlor können die Oberfläche angreifen und zu unschönen Verfärbungen führen, die oftmals nur noch schwer zu entfernen sind.

 

Schmuck als Glücksbringer

Was braucht man im alten wie im neuen Jahr und hat es für einen guten Rutsch besonders nötig? Natürlich eine ordentliche Portion Glück! Die bekommt man in Form von Segenswünschen von seinen Lieben, als Marzipanschweinchen am Silvesterabend oder natürlich in Form eines Glücksbringers. Manche schwören auf die Macht dieser kleinen Talismane und können erstaunliche Geschichten von ihrer wundersamen Wirkung erzählen, andere tun sie als unnützen Hokuspokus ab. Nichtsdestotrotz stellen Glücksbringer in Form von kleinen Schmuckstücken auch für Skeptiker ein passendes Geschenk zum Jahreswechsel dar - und seien wir uns ehrlich: Ein Versuch kann nicht schaden. Ein wenig positive Magie könnte schließlich ein jeder zum Start ins neue Jahr gut gebrauchen!

 

Wer kennt es nicht: Das alte Jahr neigt sich dem Ende zu, man zählt die letzten Tage und plant die ersten im neuen Jahr. Und natürlich hat man auch Vorsätze - bessere als im letzten Jahr, und natürlich klappt es diesmal bestimmt! Auch wenn man mit guten Vorhaben nicht immer bis zum Jahreswechsel warten sollte - der Zeitpunkt ist ideal, um sich das ein oder andere Ziel vorzunehmen: Die Weihnachtszeit bietet trotz allem Stress die Gelegenheit, sich zu besinnen und ins Nachdenken zu kommen, die Feiertage geben Zeit, die guten Vorsätze zu planen, und der Silvesterabend setzt dem Neuanfang ein lautstarkes und farbenfrohes Zeichen. Für den Fall, dass Sie dieses Jahr noch ein wenig Inspiration brauchen, haben wir für Sie eine Liste mit etwas anderen Vorsätzen zusammengestellt.

 

Nicht nur Edelsteine bringen Ketten, Ringe und Armbänder zum Funkeln - auch Glas kann mit dem richtigen Schliff strahlen wie ein edler Diamant. Vom Unternehmen Swarovski bereits im 19. Jahrhundert etabliert, erfreuen sich die glitzernden Glasjuwelen heute größter Beliebtheit und sind aus der Schmuckherstellung nicht mehr wegzudenken. Durch die besondere Reinheit des Glases und einen ausgeklügelten Schliff zerlegen die Kristalle das Licht in all seine Farben - ein ganz besonderer Blickfang.

 

Wolfgang Petry trug sie in rauen Mengen und ist deswegen quasi für alle Zeit der erste Mensch, der mit Freundschaftsarmbändern in Zusammenhang gebracht wird. Diese kleinen, bunten, individuellen und meist vom Schenker selbst gefertigten Zeichen ewiger Verbundenheit haben eine lange Tradition. Und diese ist viel älter, als alle Erinnerungen noch lebender Zeitzeugen.

 

Glänzend, selten und von einem auffallend hellen Gelb fasziniert das Gold die Menschen wie kein anderes Metall. Es gilt sowohl als Sinnbild von Schönheit als auch Reichtum, wird seit Anbeginn der Menschheit in allen erdenklichen Formen verarbeitet und ist in jeder heiß begehrt. Das besondere Metall ist nicht nur aus finanzieller Sicht bemerkenswert - schon seit Urzeiten spielt es eine bedeutende kulturelle Rolle und bietet der Kunst Inspiration und Werkstoff gleichermaßen.

 

Sie sind beliebt, schön anzuschauen und stets unvollständig: Bettelarmbänder gibt es inzwischen in allen erdenklichen Formen und Preisklassen und sie erfreuen sich einer ungebrochenen Popularität. Die Möglichkeit, die kleinen Anhänger - sogenannte Charms - selbst auszuwählen und immer neue hinzuzufügen, macht sie zu einem ganz besonders individuellen Schmuckstück und das Zusammenstellen des Armbands zu einem wahren Vergnügen. Es ist wohl die Kombination aus Ästhetik und Sammlerlust, welche die Armbänder einfach nicht aus der Mode kommen lässt.

 

Schon seit Urzeiten faszinieren sie die Menschen, bilden Stoff für Mythen und Legenden: Schimmernd weiß und perfekt gerundet, können sich Perlen mit jedem Edelstein messen. Dass die beliebten Schmuckstücke in Muscheln heranwachsen und in der Natur selten sind, ist den meisten wohlbekannt. Die wenigsten wissen jedoch, wie schwer und verlustreich die Zucht ist und dass die erste exakt kugelförmige Perle erst im 20. Jahrhundert künstlich gezüchtet werden konnte.

 

Es gibt mal wieder Neuigkeiten aus dem Hause Salome Schmuck. Diesen Monat wurde der Shop nochmal ganz neu gestaltet und erstrahlt nun in neuem Glanz. Sie finden die meisten unserer Kategorien nun oben in der Menüleiste und weitere Kategorien sind im Reiter Schmuck-Welten entstanden.